Master-Studiengang Logistikmanagement - Hochschule Anhalt - Bernburg

Fachbereich 2

Logistik- und Luftverkehrsmanagement (Master-Studiengang)

MLM 22

IfL 2015

Im Institut für Logistik e.V. - einem als gemeinnützig anerkannten An-Institut der Hochschule Anhalt - ist die Forschung zur inhaltlichen Unterstützung der Lehre im MLM-Studiengang gebündelt. Dabei arbeitet ein interdisziplinäres Team - über Studiengänge und Fachbereiche hinweg - an der Lösung logistischer Forschungsfragestellungen. Die Arbeit im Institut erstreckt sich dabei nicht nur auf Kooperationen entlang von Masterstudiengängen, sondern integriert auch leistungsstarke Studierende aus der Bachelor-Vertiefung, um diese frühzeitig an interessante Forschungsfragestellungen heranzuführen.

 

Gespräch im Deutschen Bundestag (Mai 2017) 

MLM Dr.Jung

Im Mai 2017 haben Studierende des MLM und der Bachelor-Vertiefung Logistik im Deutschen Bundestag das ehemalige Mitglied der Bundesregierung, Herrn Dr. Franz Josef Jung, besucht. Wir bedanken uns herzlich bei ihm für die gewährten Einblicke und den Gedankenaustausch.

 

MLM @ BER (April 2017)

MLM BER

Im April 2017 haben Studierende des MLM den neuen Hauptstadtflughafen BER besucht und dabei sowohl "vor" als auch "hinter den Kulissen" spannende Analysen zur Luftverkehrslogistik durchführen können.

 

Exkursion nach Toulouse zum Hauptsitz von Airbus (Sommer 2016)

 HSA Airbus 2016

Anfang Juli 2016 haben Studierende des Fachbereichs Wirtschaft aus Bachelor- und Master-Bereichen mit Unterstützung des Instituts für Logistik die Produktionsanlagen des Flugzeugherstellers Airbus am Hauptsitz im französischen Toulouse besucht und die Montage des Airbus A380 besichtigt.

 

Studentische Forschung mit dem Praxispartner esparma

Studierende aus dem Master Logistik- und Luftverkehrsmanagement sowie aus dem Logistik-Team der anderen Masterstudiengänge haben im Januar 2016 den Pharma-Dienstleister esparma besucht, um Strukturen und Prozesse vertieft kennenzulernen.

esparma MLM

 

Studentische Forschung mit dem Praxispartner DHL - 2.0

Studierende der aktuellen Gruppe (2015-2017) zum Masterstudiengang Logistik- und Luftverkehrsmanagement haben im Januar 2016 den DHL Hub in Leipzig besucht, um Strukturen und Prozesse vertieft kennenzulernen.

01 16 

 

Coles College of Business der Kennesaw State University

01

Im September 2015 haben Kollegen aus Bernburg und Kennesaw am Coles College of Business der Kennesaw State University (USA) unter anderem Fragen zur gemeinsamen Logistikforschung erörtert. Institutionalisiert werden diese Forschungsbemühungen durch ein gemeinsames Research Lab, welches am Institut für Logistik eingerichtet und von Frank Himpel sowie Mike Maloni koordiniert wird. Internet: Coles College of Business

 

Lufthansa Technik in Hamburg

lh hh

Studierende im Logisitik-Team sowie Mitarbeiter haben im September 2015 die Basis von Lufthansa Technik in Hamburg besucht, um dort die vielschichtigen Ursache-Wirkungs-Beziehungen im sog. MRO-Geschäft kennenzulernen. Wir bedanken uns herzlich bei den dortigen Lufthanseaten für die umfangreichen Einblicke in dieses hochinteressante Geschäftsfeld der Luftverkehrslogistik.

 

Studentische Forschung mit dem Praxispartner DHL

DHL SL

Studierende des Masterstudiegangs Logstik- und Luftverkehrsmanagement erarbeiten im Sommer 2015 und Winter 2015/16 gemeinsam mit dem Praxispartner DHL Express am Standort Schkeuditz Zugänge zu unterschiedlichen logistischen (Forschungs-)Fragestellungen. Im Mai 2015 fand hierzu der Kick-Off statt.

 

Coopetition @ Supply Chain Management

med scm

Wir versuchen, unsere Forschungsarbeit und -ergebnisse auch international zu platzieren. Manchmal gelingt das. Im Rahmen einer internationalen Konferenz in Kolumbien hat Frank Himpel als europäischer Redner im Sommer 2012 das Thema Koopkurrenz im Supply Chain Management vorgestellt – gemeinsam mit Jim Rice vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) als US-amerikanischem Redner zum Supply Chain Management.

 

Forschungssymposium 2012

Forschungssymposium-2012

Am 12. Oktober 2012 wurde auf dem Campus Strenzfeld das 1. Forschungssymposium zum Thema „Anhalt 800 – Impulse aus wissenschaftlicher Sicht für das Zeitfenster nach 2012“ durchgeführt. Veranstalter waren der Fachbereich Wirtschaft, das Institut für Logistik und das Institut für Regionalentwicklung und Wirtschafts-förderung. Prinz Julius Eduard von Anhalt nahm an einem Podiumsgespräch zur Eröffnung des Forschungs-symposiums teil. Neben Repräsentanten der regionalen Wirtschaft wurden inbesondere auch Studierende des Bernburger Standorts in die Diskussion aktueller Forschungsfragen einbezogen.

Prof. Himpel

Studienfachberater

Prof. Dr. Frank Himpel
+49 3471 355 1334
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

» Kernforschungsfeld [PDF, 100 KB]

mz 17

Presseartikel [PDF, 300 KB]